Grünflächen im Blick

Mit den wärmeren Tagen des Jahres werden die Grünflächen einer Immobilie wieder intensiver wahrgenommen. Ob in privaten Gärten, rund um den Betrieb oder im öffentlichen Raum, überall ist jetzt regelmäßige Reinigung und Pflege notwendig.

Die vielerorts anstehenden Aufgaben sind nicht gering. Während Grünflächen fast ausschließlich durch manuelles Einsammeln oder Kehren von Pflanzenresten gesäubert werden, stellt die Reinigung von befestigten Flächen die weitaus größere Herausforderung dar. Die Verschmutzungsempfindlichkeit von Pflaster- oder Plattenbelägen wird wesentlich von der Rauheit und Porigkeit des Materials und der jeweiligen Oberflächenbearbeitung bestimmt. So kann es durch Witterungseinflüsse zu Farbveränderungen kommen, raue Oberflächen neigen zur Vergrünung und andauernde Feuchtigkeit fördert die Moos-, Flechten- und Algenbildung. Hier gibt es zahlreiche Methoden allein für die Reinigung von Steinen. Die korrekte Auswahl sollte immer in Abhängigkeit vom Material und von der Art und den Umfang der Verschmutzung getroffen werden.

Fachgerechte Baumpflege

Die kältere Jahreszeit hat insbesondere alten Bäumen mit Vorschädigungen zugesetzt. In hohlen Stämmen und Ästen sind unter Umständen Frostrisse entstanden, die auf die Stand- und Bruchsicherheit Einfluss haben. Von solchen Bäumen können auf gewerblich genutzten Flächen oder im Verkehrsraum Gefahren ausgehen.
Für Baumpflegemaßnahmen, die dazu dienen, die Vitalität des Baumes zu erhalten und die natürliche Wuchsform zu fördern, ist das Frühjahr die beste Zeit. Hierzu gehören der Schnitt der Krone, die Schädlingsbekämpfung aber auch der eventuelle Einbau von Sicherungs-systemen.

Rückschnitt bei Sträuchern

Viele Garten- und Parksträucher „vergreisen“, wenn sie nicht von Zeit zu Zeit einen sogenannten Verjüngungsschnitt bekommen. Gerade nach dem Winter sind völlig zusammengebrochene Exemplare häufig. Da hilft dann nur der fachgerechte Rückschnitt entlang der naturgegebenen Wuchsform. Wegen eventuell nistender Vögel darf ein kompletter Rückschnitt nur bis Ende März erfolgen und dann erst wieder ab Oktober.

Regeneration von Rasenflächen

Bedingt durch  die feuchtkalte Witterung der Wintermonate hat sich auf vielen Rasenflächen der sogenannte Schneeschimmel bestens entwickelt. Man erkennt den lästigen Pilzbefall an der fleckenartigen Verfärbung der Graspflanzen. Schneeschimmel lässt sich nicht nur auf die Niederschläge in der kalten Jahreszeit zurückführen. Er kann zu jeder Jahreszeit auftreten. Nur durch sorgfältige Pflege das ganze Jahr über kann sich der Rasen regenerieren. Die Rasenflächen werden zunächst vertikutiert, um so die befallenen Stellen zu entfernen. Anschließend wird zur Regeneration gedüngt. Bei größeren Schäden müssen Lücken nachgesät werden. Auch über den Sommer sollte regelmäßig vertikutiert und belüftet werden.

Gepflegte Grünflächen zeugen nicht nur vom grünen Daumen des Besitzers, sondern sind das Aushängeschild jeder Liegenschaft. Eine professionelle Unterstützung durch Reils & Wahl entlastet gerade bei großen Flächen und gibt die Gewähr einer qualifizierten und den vielfältigen Anforderungen gerecht werdenden Umsetzung.

Schreiben Sie einen Kommentar