Osmosereinigung – effizient und nachhaltig

Moderne Gebäude zeichnen sich durch große, oft schwer zugängliche Glasflächen aus. Diese sorgen zwar im Innern für viel Tageslicht, sind aber nur aufwendig zu säubern. Die klassische Glasreinigung ist in solchen Fällen mit einem hohen Verbrauch an Reinigungsmitteln, Wasser und Energie verbunden und belastet die Umwelt übermäßig. Gefragt sind daher bei vielen Kunden nachhaltigere Verfahren, die trotzdem effizient arbeiten. Bei umweltbewussten Gebäudereinigern gehören sie zum Portfolio.

Wasser ohne Mineralien

Besonders die Osmosereinigung erfüllt die Anforderungen an einen schonenden Ressourceneinsatz. Aus jedem Wasserhahn in Deutschland läuft Wasser, das Mineralien enthält, die nach der Trocknung schlieren. Bei der Aufbereitung durch Umkehr-Osmose wird Leitungswasser mittels Druck durch eine halbdurchlässige Membran gepumpt und so gefiltert. Dabei werden dem Wasser fast alle Mineralien entzogen – eine Technik, die zum Beispiel auch bei Spülmaschinen zur Anwendung kommt, um Kalkflecken auf dem Geschirr zu reduzieren. Bei der Glasreinigung von Gebäuden werden Teleskopstangen aus Carbon- oder Glasfaser eingesetzt. Diese sind mit einem Wasserlauf, mittels dem das Reinwasser auf das Glas gebracht wird, und einer Waschbürste versehen. Das entmineralisierte Wasser nimmt Staub und Schmutz begierig auf und sorgt für hervorragende Reinigungsergebnisse. Ein Abziehen oder Nachtrocknen ist nicht mehr notwendig. Auf den Scheiben bleiben keinerlei Rückstände. Von großem Vorteil ist, dass hierbei kein umweltbelastendes Abwasser entsteht, das gesondert abgefangen werden muss.

Dieses Verfahren ermöglicht die Fensterreinigung bis zu einer Höhe von 14 Metern vom Boden aus. Wintergärten und Glasdächer können gesäubert werden, ohne sie begehen zu müssen. Leiterarbeit oder der Einsatz von Hubarbeitsbühnen können auf ein Minimum reduziert werden. Auch Photovoltaikanlagen, bei denen sich Verschmutzungen sehr schnell in einem verminderten Wirkungsgrad niederschlagen, lassen sich durch Osmosereinigung schonend säubern.

Schnelle und schlierenfreie Reinigungslösung

Im Vergleich mit herkömmlichen Glasreinigungen spart die Osmosereinigung viel Zeit. In einer Stunde lassen sich zwischen fünfzig und einhundert Quadratmeter Glas von Schmutz befreien. Das Reinwasser sorgt für ein gründliches Ergebnis und trocknet darüber hinaus vollkommen schlierenfrei. Der Arbeitsvorgang wird erleichtert und gleichzeitig beschleunigt. Auch der Umwelt kommt dieses Verfahren vollkommen ohne chemische Zusatzstoffe zugute, es werden nur 80 bis 140 Liter Leitungswasser in der Stunde benötigt.

Reils & Wahl vermeidet umweltschädigende Chemie und setzt stattdessen auf neue, umweltgerechte Verfahren. Die Osmosereinigung erfüllt nicht nur diesen Anspruch, sondern ist darüber hinaus auch effektiv und wirtschaftlich.

Schreiben Sie einen Kommentar